Tradition
des Hotel & Restaurant Weihenstephaner Stuben

Am 1. August 1950 waren die Bauarbeiten an dem bis heute im Familienbesitz gebliebenem Gebäude beendet. Ernst und Walburga Mang eröffneten kurze Zeit später Ihr Café– Restaurant an der Flutmulde.

Seit dem 17 August 1950 wird von unserer Familie das in ganz Europa beliebte Weihenstephaner Bier ausgeschenkt. 1968 bekam dann das Café – Restaurant Ernst Mang erstmalig den Namen Weihenstephaner-Hof.

Nach und nach wurde das Haus vergrößert und ging 1976 in die Hände der 2.Genaration, Ernst und Rosemarie Mang. Im Laufe der Jahre wurden das Haus modernisiert, das Hotel vergrößert und der Gastronomiebetrieb erweitert.

Im Jahr 2002, nach über 50 Jahren, übernahmen in der 3.Generation Philipp und Jacqueline Mang den jetzt als Weihenstephaner-Stuben bekannten Hotelbetrieb. Sie scheuen seither keine Umstände den Wünschen Ihrer Gäste gerecht zu werden.