Wias so kema is
mit´m Hotel & Restaurant Weihenstephaner Stuben

Am erscht’n August 1950 war’s soweit :

Unsere Großeltern – Ernst und Walburga Mang – hab’n den Bau, der bis heit im Familienbesitz blieb’n is, fertig g’habt und kurz drauf eahna Café-Restaurant an da Flutmuid’n aufg’macht.

Und seitdem wird aa vo unserer Familie des in ganz Europa beliebte Weihenstephaner Bier ausg’schenkt. 1968 hat schließlich des Lokal aa den Nam’ Weihenstephaner Hof kriagt.

Des Haus is oiwei wieder vergrößert word’n und 1976 an de zwoate Generation – Ernst und Rosemarie Mang – überganga. De zwoa hab’n weiter modernisiert, s’ Hotel vergrößert und d’ Wirtschaft erweitert.

Nach über 50 Jahr hab’n 2002 iatz in da dritten Generation mir – Philipp und Jaqueline Mang – den inzwischen ois Weihenstephaner-Stub’n bekannten Hotelbetrieb übernomma.

Und aa mir doan ois’ für unsere Gäst’ !